Gefüllte Paprika Dolma – SaltSugarLove

Posted on

Dolma gefüllte Paprika

Welches ist die Paleo-Diät, welches bedeutet sie? Wer sollte die Paleo-Diät einhalten? Funktioniert die Paleo-Diät wirklich? Wo erhalten Sie Zugang zu Beispielen der Paleo-Diät? All diese Fragen ebenso etliche werde ich in dem folgenden Artikel beantworten.

Welches genau ist die Paleo-Diät? Die Altsteinzeit- oder Paläodiät stellt den Versuch des modernen Leute dar, zur angeblichen Ernährung seiner Vorfahren zurückzukehren, vorausgesetzt, dass sie, dennoch sie mit solchen Diäten lebten, nicht viele der heutigen modernen Krankheiten hatten.

So waren Krankheiten in bezug auf Bluthochdruck, Schlaganfall, Diabetes, Herzkrankheiten ebenso dergleichen zu ihrer Zeit entweder selten oder nahezu nicht existent. Natürlich hatten sie mit anderen Bedingungen nach kämpfen, aber der Punkt ist, dass solcher glückliche Umstand die gesunde Ernährung unseres Vorfahren bestätigt. Die Erwartung ist also, dass wir, wenn wir ein paar der Zustände rückgängig machen wollen oder zumindest eine bessere Gesundheit genießen wollen, die Annahme dieser Zustände auf jeden Chose zu einem Teil unserer Gesundheitsstrategie zeugen müssen. Welche Diät wäBezeichnung für eine antwort im email-verkehr in dem Wesentlichen aus magerem Fleisch, Stickstoffüssen, Samen und Beeren gemacht worden. Sogar denn Altsteinzeit- oder Höhlenmensch-Diät bekannt, wurde sie in dem Lichte der modernen Anfrage wie Modediät bezeichnet.

Welches die Ernährung anbelangt, so handelt es zigeunern bei der Periode unserer Vorfahren im Wesentlichen um die Altsteinzeit (daher der Name der Ernährung), eine Periode von etwa 2,5 Millionen Jahren, die bisher etwa 10.000 Jahren mit dem Beginn der Tierzucht des weiteren der Landwirtschaft endete.

Die der Theorie zugrunde liegende Grundlage ist die Hypothese der evolutionären Diskordanz, selbst eine Teilmenge der evolutionären Medizin. Die Keime der Hypothese sind die Arbeiten des Gastroenterologen Walter Voegtlin aus den 1970er Jahren.

Grundvoraussetzung ist, dass der Mensch genetisch an die Ernährungsbedürfnisse der in dem Paläolithikum vorkommenden Lebensmittel angepasst ist. Sie Bedürfnisse guthaben umherwandern nicht verändert zumal sind der Ernährung der Vorfahren abgestimmt geblieben. Trotz der Nutzbarkeit einer Vielzahl von relativ neuen Nahrungsmitteln in bezug auf Hülsenfrüchten, Getreide, Milchprodukten ansonsten kalorienreichen verarbeiteten Nahrungsmitteln – der Hauptbestandteil unserer modernen Ernährung, so die Hypothese, ist der menschliche Stoffwechsel weiterhin suboptimal auf selbige eingestellt. Das Nachwirkung ist eine unsachgemäße Zersetzung ansonsten Assimilation der Lebensmittel durch den Körper, die nach den bereits erwähnten Gesundheitszuständen Herzerkrankung, Bluthochdruck ansonsten Ja-Diabetes führt.

Die Antwort darauf war die Altsteinzeit-Diät. Ein Y-chromosom-träger, Loren Cordain, machte umherwandern daran, dies der Welt mitzuteilen. Er schrieb sein Buch “The Paleo Diet” im Jahr 2002, machte die Diät populär zumal da er wie Autorität dafür renommiert war, war es ihm 2009 möglich, den Begriff “Paleo Diet” triumphierend zu vermarkten. Hinein den späten 2000er Jahren hatte die Ernährung auf dem Rücken mehrerer Rosse an Popularität gewonnen, insbesondere aufgrund der Anziehungskraft auf die Natur zumal der Wirksamkeit.

Dasjenige heißt, die Logik hinter der Diät ist unter Beschuss geraten. Zunächst wurde kritisiert, dass es keine konkreten Beweise dafür gibt, welches die Leute in der Altsteinzeit gegessen gutschrift. Zweitens bieten sie Beweise, dass der Altsteinzeitmensch tatsächlich Hülsenfrüchte außerdem Getreide gegessen hat. Drittens ist die Vermutung, dass Menschen an bestimmte lokale Ernährungsgewohnheiten abgestimmt sind, nicht anerkannt. Dadurch aufwärts ist der Mensch in der Lage, eine größere Flexibilität hinein Bezug auf die Ernährung zu gelangen, denn die Ernährung es zulässt, zumal schließlich war die Altsteinzeit eine äußerst lange Zeit, rein der der Mensch in verschiedenen Regionen mit unterschiedlichen Nahrungsmitteln lebte.

Indem hinauf wird argumentiert, dass der paläolithische Mensch nicht an Wohlstandskrankheiten litt; Diabetes usw., angesichts der tatsache er kaum je lange genug gelebt hat, um sie zu erarbeiten. Überzeugender ist jedoch das Argument, dass die zugrunde liegende Ursache pro solche Krankheiten ein Dynamiküberschuss in dem Widerstreit zum Energieverbrauch außerdem nicht die Empfang bestimmter Lebensmittel ist.

Dies ist besonders dann sinnvoll, sobald man bedenkt, dass unsere Vorfahren von Jägern des weiteren Sammlern als Häcksler ständig rein Bewegung güter außerdem am werk ihre überschüssige Nahrungsenergie verbrennen wollten, sobald sie welche hatten. Solcher Lebensstil wurde hinein der modernen Gesellschaft gelöscht zumal in dem Großen des weiteren Ganzen durch einen sitzenden ersetzt, bei dem die Möglichkeiten, Artikel und Dienstleistungen einfach zumal gemütlich zu beschaffen, zu immer weniger körperlicher Aktivität ansonsten damit nach einem Missverhältnis bei der von uns verbrauchten Stärke geführt haben des weiteren die Energie, die wir wirklich brauchen. Jene überschüssige Dynamik, die keinen Weg zur Ableitung hat, überträgt zigeunern auf fette, verstopfte Arterien, gestresste Organe außerdem im weiteren auf die Krankheiten des Wohlstands, die wir heute zu gesicht bekommen.

Welches beinhaltet die Diät dann? Schauen wir uns das genauer an. Wir haben bereits festgestellt, dass es im Wesentlichen aus magerem Fleisch, Nitrogeniumüssen, Samen ansonsten Beeren besteht, obzwar Getreide, Milchprodukte und raffinierte verarbeitete Lebensmittel vermieden werden. Aber in welchen Mengen ebenso Verhältnissen sollte man ebendiese Lebensmittel hinunterschlucken? Nun, angesichts der tatsache die Vermutung lautet, dass Protein 19% -35% der Kalorien hinein Jäger-Sammler-Diäten ausmacht. Laut Cordain erfordert die Diät eine ähnliche Menge, was bedeutet, dass etliche Proteine ​​des weiteren Fleisch benötigt werden.

Dies ist mehr denn Dasjenige des US-amerikanischen Zentrums für jedes die Kontrolle des weiteren Prävention von Krankheiten, Dasjenige die Ableitung von 10-35% der Kalorien aus Protein empfiehlt. Damit auf schreiben Befürworter der Diät noch, dass der Fettgehalt der Altsteinzeitdiäten höher ist denn der der modernen Diäten. Ein solches Schmalz sollte jedoch bedeutsam mehrfach ungesättigte des weiteren einfach ungesättigte Fettsäuren sowie Omega-3-Fettsäuren zusammenfassen, jedoch Omega-6-Fettsäuren und Transfette vermeiden.

Rein der Diät ist die Hauptquelle für jedes Kohlenhydrate nicht stärkehaltiges Obst zumal Gemüse, Dasjenige in dem Wesentlichen 35-45% der täglichen Kalorien ausmacht. Es wird sogar einen hohen Fasergehalt guthaben, aber dies ist von den nicht stärkehaltigen Gemüsen des weiteren Früchten, nicht Körnern, abgeleitet. Es sollte jedoch beachtet werden, dass Calcium in der paläolithischen Ernährung fehlt des weiteren wie solches ergänzt werden zwang, um einen Knochenmineralverlust nach vermeiden.

Auf der Vorderseite sind Lebensmittelgruppen, die hinter Meinung des Befürworters gleichwohl der Altsteinzeit kaum oder nie im leben gegessen wurden, von der Ernährung ausgeschlossen. Dies sind glutenhaltige Lebensmittel – in dem Wesentlichen Getreide wie Gerste, Weizen zumal Roggen. verarbeitete Öle, Salz, raffinierter Zucker, Milchprodukte, Hülsenfrüchte hinsichtlich Bohnen ebenso Erdnüsse. Wenn schon An diesem ort ist anzumerken, dass Kaffee ansonsten Alkohol nicht als Paläo angesehen werden, da unsere Vorfahren welche nicht produzieren konnten.

Aber Darüber hinaus den Argumenten ebenso Gegenargumenten: Ist die Paleo-Diät wirklich wirksam, um die Auswirkungen von Krankheiten entsprechend Diabetes nach abwenden oder nach bekämpfen? Fleck erblicken.

In dem Jahr 2007 wurde von Lindeberg eine Studie an 29 Diabetikern mit entweder Glucose-Intoleranz oder Mensch-2-Diabetes durchgeführt. Beiden gemeinsam war jedoch die Inzidenz ischämischer Herzerkrankungen. Sie Individuen wurden in zwei Gruppen eingeteilt des weiteren entweder einer mediterranen oder einer paläolithischen Diät unterzogen. Eine mediterrane Ernährung besteht im Wesentlichen aus Vollkornprodukten, fettarmen Milchprodukten, Gemüse, Frucht, Fisch, Ölen ansonsten Margarine. Ähnlich einer Altsteinzeit-Diät, außer dass eine Altsteinzeit-Diät keine Milchprodukte oder Getreide enthält. Die Ergebnisse waren interessant. Sie zeigten, dass zigeunern die Glukosetoleranz in beiden Gruppen zwar deutlich verbesserte, rein der Elementgruppe mit paläolithischer Ernährung jedoch weitaus stärker verbesserte.

2009 führten Jonsson ansonsten seine Kollegen eine Studie durch, um den gesundheitlichen Nutzen der paläolithischen Ernährung bei Einzelwesen-2-Diabetikern zu ermitteln. Es umfasste die Schätzung der Altsteinzeit außerdem Diabetes-Diät. Die Ergebnisse bevorzugten die ersteren zum wiederholten mal, da Patienten in der Altsteinzeit niedrigere Mittelwerte pro Hämoglobin A1c, Body-Mass-Index, diastolischen Blutdruck, Triglyceride, Gewicht und Taillenumfang mit höheren Mittelwerten für jedes Lipoprotein hoher Dichte meldeten.

Andere Unterrichts; O’Deas Studie über die Auswirkungen einer paläolithischen Ernährung bei 10 Patienten mit Individuum-2-Diabetes der Aborigines aus dem Nordwesten Australiens hinein den 1980er-Jahren bestätigt behelfs anderen Vorteilen der paläolithischen Ernährung wenn schon die blutzuckersenkenden Eigenschaften.

Unterstützende Beweise können dito aus Osterdahls unkontrollierter 3-wöchiger Studie über eine paläolithische Ernährung bei 14 gesunden Probanden herangezogen werden, die zeigte, dass selbst die kurzfristige Einnahme einer paläolithischen Ernährung den Blutdruck des weiteren die Glukosetoleranz verbessert, die Insulinsensitivität erhoben, die Insulinsekretion verringert ,, ebenso verbessert die Lipidprofile ohne Gewichtsverlust bei gesunden sesshaften Menschen.

Wie solches, obwohl gepriesen, dass jedes Regime für eine paläolithische Diät mit Vitamin Kreisdurchmesser ansonsten Kalzium ergänzt werden sollte, rein dem es mangelhaft ist, ansonsten dass eine kontrolliertere Studie durchgeführt werden auflage, bevor eine konkretere Aussage über seinen gesundheitlichen Nutzen gemacht werden kann Vorstehend ist es Glaubhaft, dass bei der Betrachtung einer Diabetikerdiät die Evidenz nahelegt, dass die Altsteinzeitdiät eine brauchbare Kandidatendiät für Diabetiker ist.